Auteur : TEAM NGHM

Hin und wieder zurück. NGHM-Exkursion ins Emsland Moormuseum

AM 17. Juni 2024 führte die erste Exkursion der Professur für Neueste Geschichte und Historische Migrationsforschung @ UOS ins Emsland Moormuseum in Geeste. Auf dem Programm der von Prof.. Dr. Christoph Rass geleiteten Tagesfahrt standen drei Themen: Den Vormittag verbrachten die Studierenden „auf den Spuren des Emslandplans“ mit einer geführten Rundfahrt in der Umgebung des Moormuseums, bei der es um Spuren der Transformation der Region durch dieses große Infrastruktur- und Wirtschaftsförderungsprogramm seit den 1950er Jahren ging. Im Anschluss erhielten die Studierenden eine Einführung in … Hin und wieder zurück. NGHM-Exkursion ins Emsland Moormuseum weiterlesen

Vortrag zur Gestapo Osnabrück im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln |15. Mai 2024 |

Am 15. Mai 2024 stellt im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln Prof. Dr. Christoph Rass unter dem Titel “Das digitale Modell der „Osnabrücker Gestapokartei“. Erschließung, Quellenwert und Aussagekraft eines zentralen Datenverarbeitungssystems im Verfolgungsapparat des „Dritten Reiches“ Ergebnisse des DFG-Projekts Überwachung.Macht.Ordnung. Personen- und Vorgangskarteien als Herrschaftsinstrument der Gestapo das von 2018 bis 2022 an der Universität Osnabrück umgesetzt worden ist. Ein Ziel des Projekts war die Herstellung eines Datenmodells der Osnabrücker Gestapokartei, mit dem sich Aufbau und Betrieb dieses Informationssystems durch die Preußische Geheimpolizei und die … Vortrag zur Gestapo Osnabrück im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln |15. Mai 2024 | weiterlesen

DP-Resettlement in Venezuela

Dr. Sebastian Huhn hat im April die Chance ergriffen, seine Recherchen zum DP-Resettlement nach Venezuela im Archiv des dortigen Außenministeriums weiter voran zu treiben. Erst in der Vorwoche hatte ihn eine Einladung nach Caracas erreicht, die er nun mit der Bearbeitung für ihn relevanter Archivbestände verbinden kann. Im Mittelpunkt stehen Dokumente aus dem Archiv des Außenministeriums, dem Ministerio del Poder Popular para Relaciones Exteriores, die Aufnahmepolitik, Ankunft und Ankommen von Displaced Persons aus Europa in Venezuela ebenso beleuchten, wie die politische Rolle, die Venezuela in den späten 1940er Jahren als aktives Mitglied der International Refugee Organization spielte.

Konzepte der Agency von Geflüchteten und Zwangsmigrant*innen: Historische und gegenwärtige Perspektiven. Workshop-Rückblick

Am 5. April 2024 luden Dr. Marcel Berlinghoff (IMIS/ FFVT), Dr. Sebastian Huhn (IMIS/ Negotiating Resettlement, DFG) und Prof. Dr. Christoph Rass (IMIS/ SFB 1604) zu einem interdisziplinären Workshop über die Konzeptionalisierung von Agency von Zwangsmigrant*innen ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine interdisziplinäre Diskussion über reflexive Ansätze zur Konzeptionalisierung der Agency von Zwangsmigrant*innen in Vergangenheit und Gegenwart. Der Workshop war die erste Veranstaltung des in der selben Woche gestarteten SFB 1604, gemeinsam ausgerichtet mit dem DFG-geförderten Projekt Negotiating Resettlement und dem BMBF geförderten … Konzepte der Agency von Geflüchteten und Zwangsmigrant*innen: Historische und gegenwärtige Perspektiven. Workshop-Rückblick weiterlesen

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search