Catégorie : Mondes connectés

Zwischen Verniedlichung und Befreiung

Stefan Krotz // Die ersten zwanzig Verse des zweiten Kapitels des sogenannten Lukas-Evangeliums sind auch ohne Intervention der UNESCO schon lange Weltkulturerbe, welches rund um den Globus den Dezember prägt: Weihnachtsbäume wachsen aus dem Boden und Rentiergeweihe aus Autofenstern, den dudelnden Weihnachtsmelodien ist in Geschäften kaum mehr auszukommen, deren Verkäufer:innen…

Episode 4: Transnationaler Wissensaustausch: Arabische Studierende in der Sowjetunion und der DDR

Die vierte Episode unseres „Wissen entgrenzen“-Podcast führt uns zum einen in den Nahen Osten der Gegenwart und zum anderen in die Vergangenheit des sogenannten „Ostblocks“. Am Orient Institut Beirut forschen Wissenschaftlerinnen im Rahmen des Projektes „Relations in the Ideoscape“ zu arabischen Studierenden in der ehemaligen Sowjetunion und der DDR.

Between Fact and Fiction: The Fabrication of Migrant Knowledge in Professional and Personal Correspondence

What migrants relay about a host country to their country of origin is shaped by competing pressures that transform knowledge. The reports of two London-based correspondents to prerevolutionary Russia illustrate this point.

The post Between Fact and Fiction: The Fabrication of Migrant Knowledge in Professional and Personal Correspondence first appeared in Migrant Knowledge.

Teaching between Spoon-Feeding and Dialogue: My Experience in Institutions of Higher Education and in Interactive Theater

By Marie Elias (French Literature / Theater Studies, University of Damascus / Higher Institute for Dramatic Arts, Damascus, Syria / Saint Joseph University, Beirut, Lebanon). Teaching is a difficult, exhausting profession, but an exciting one, and, if handled satisfactorily, it allows for enriching forms of knowledge and social interchange.

التعليم بين التلقين والحوار: تجربتي في بعض المؤسّسات للتعليم العالي والمسرح التفاعلي

ماري إلياس (الأدب الفرنسي / الدراسات المسرحية، جامعة دمشق / المعهد العالي للفنون المسرحية بدمشق، سوريا / جامعة القديس يوسف ببيروت، لبنان). التعليم مهنة شاقّة ومتعبة ولكنّها شيّقة وتسمح بتواصل معرفي واجتماعي غني لو تمّ التعامل معه بشكل مُرض. أظنّ أنّ كلّ شخص درّس كان له رأيه ونظرته الخاصّين في هذه المهمّة. ما أريد طرحه هنا هو موقفي الشخصي من التعليم بناءً على تجربتي الخاصّة.

Ottoman Roads to the Present: Infrastructure Development in Southeast Europe

By Florian Riedler and Nenad Stefanov. Public discourse and official historiography in Southeast Europe still understand the Ottoman period as ‘backward’. This backwardness is particularly associated with social and cultural immobility. According to this perspective, the Ottoman state dominated the Balkan Peninsula and prevented it from ‘moving forward’ and ‘progressing’ like the rest of Europe.

Tagungsbericht “Labeling and the Management of Displacement – Current Research on ‘Displaced Persons’ and ‘Heimatlose Ausländer’ in the Aftermath of World War II”

Von Jessica Wehner & Maik Hoops Gewaltinduzierte Mobilität und Fragen der Regulierung von Mobilität prägten das 20. Jahrhundert maßgeblich und sind bis ins gegenwärtige Jahrzehnt von anhaltend großer globaler Bedeutung. Eine der größten historischen Migrationsbewegungen war die Verschleppung und Vertreibung von Millionen Menschen im und nach dem Zweiten Weltkrieg. Etwa elf bis 14 Millionen Holocaust-Überlebende, Zwangsarbeiter:innen und Geflüchtete befanden sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Deutschland, Österreich, Italien und anderen westeuropäischen Ländern und wurden als sogenannte “Displaced Persons” (DPs) und “Heimatlose Ausländer” … Tagungsbericht “Labeling and the Management of Displacement – Current Research on ‘Displaced Persons’ and ‘Heimatlose Ausländer’ in the Aftermath of World War II” weiterlesen

Auf dem Weg zur rassismusfreien Gesellschaft – In unseren Köpfen und den Sälen unserer Hochschule

Sabrina Kofahl // Der Weg dahin, aktiv gegen Rassismus zu werden, müsste kein weiter sein. Wenn man sich bewusst darüber ist, dass unsere Gesellschaft von Rassismus durchzogen ist, liegt der Schluss nahe, dass dieser Rassismus in gewisser Form auch in uns verankert ist. Schließlich sind wir relationale Wesen, die durch die Gesellschaft geprägt…

Hiếu – Richard Van [EN]

Hiếu is a short film by director Richard Van, named after the character he briefly portrays. This snapshot of life provides an opportunity to showcase several aspects, aspirations specific to people of Vietnamese origin,…

De la philosophie arabe contemporaine comme champ d’étude

Elizabeth Suzanne Kassab (Philosophie, Institut de Doha pour les Études Supérieures, Qatar). Si l’histoire intellectuelle moderne et contemporaine du monde arabe demeure un champ d’étude insuffisamment exploré, elle a néanmoins suscité un intérêt croissant au cours des deux dernières décennies.

Podiumsdiskussion zum Gedenken an die ersten Deportationen aus Westeuorp nach Minsk vor 80 Jahren.

Am 9. Dezember 2021 veranstalten – online – das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB) und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden anlässlich des 80. Jahrestages der ersten Deportationen aus Westeuropa nach Minsk im November 1941 eine Podiumsdiskussion. Dabei wird auch die von beiden Institutionen erarbeitete virtuelle Version der Wanderausstellung „Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung“ vorgestellt, die Aufmerksamkeit auf den international immer noch kaum bekannten Vernichtungsort Malyj Trostenez lenken will. Die analoge Version der Ausstellung war bereits in mehr als 20 … Podiumsdiskussion zum Gedenken an die ersten Deportationen aus Westeuorp nach Minsk vor 80 Jahren. weiterlesen

Rechercher dans OpenEdition Search

Vous allez être redirigé vers OpenEdition Search